Alkoholfreier Wein für Diabetiker geeignet?

Diabetiker

Diabetiker – Bildnachweis: istockphoto.com/monkeybusinessimages

Als Diabetiker muss man sich tagtäglich mit seinem Essen und Getränken, welche man zu sich nimmt, auseinandersetzen. Dabei ist bekannt, dass Getränke wie Mineralwasser, Früchte- und Kräutertees und mit Süßstoff gesüßte Limonaden (Cola light) erlaubt sind. Schwarzer und grüner Tee und auch Kaffee sind nur noch in Maßen zu konsumieren. Auch muss man als Diabetiker prinzipiell nicht vollständig auf Alkohol verzichten, hierbei muss man nur auf den richtigen Umgang mit den alkoholhaltigen Getränken achten. Wie schaut es aber mit alkoholfreiem Wein für Diabetiker aus, ist dieser erlaubt und wenn ja worauf muss man achten?

Alkohol/alkoholfreie Getränke als Diabetiker

Betrachten wir zunächst den Konsum von alkoholhaltigen Getränken wie Bier und Wein. So kann man nach Diabetes Hexal als Diabetiker auf die „Zwei-Gläser-Regel“ als grobe Richtlinie zurückgreifen. Nach dieser sind ohne wesentlich erhöhtes Unterzuckerungsrisiko bis zu zwei Gläser (Frauen ein Glas) eines alkoholischen Getränks pro Tag, serviert im üblichen Glas (Bier 0,2 l, Wein 125ml, Spirituosen 2 cl) zum oder nach dem Essen akzeptabel.

Dabei ist zu beachten, dass für alkoholische Getränke kein Insulin gespritzt wird. Sollten diese Menge einmal überschritten werden, so sollte man zusätzliche Kohlenhydrate zu sich nehmen. Für diese zusätzlichen Kohlenhydrate darf ebenfalls kein Insulin gespritzt werden. Überschreitet man diese grobe Richtlinie, kann es unter Umständen riskant werden, so kann das Unterzuckerungsrisiko ansteigen, zudem werden im Rausch die Warnzeichen einer Unterzuckerung meist nicht oder zu spät erkannt.

Da wir nun wissen wie es sich mit alkoholhaltigen Wein verhält ist es interessant zu erfahren, wie sich alkoholfreier Wein für Diabetiker auswirkt. Durch den Alkohol, welchen der Wein bei der Umwandlung zum alkoholfreien Wein verliert, verlieren dessen Aromen einen Geschmacksträger. Um dies auszugleichen, wird dem alkoholfreien Wein Süße zugesetzt, dies ist auch der Grund warum entalkoholisierter Wein mehr Süße als ein herkömmlicher Wein enthält.

Somit spricht erst einmal, wie beim normalen Wein auch, nichts dagegen, dass Diabetiker alkoholfreien Wein konsumieren, allerdings muss hier noch mehr darauf geachtet werden, welcher Wein konsumiert werden kann und welcher Wein zu viel Süße enthält. Es empfiehlt sich daher sich mit dem behandelnden Arzt kurzzuschließen, um die eigenen Grenzen zu kennen.

Wie man sieht, ist alkoholfreier Wein für Diabetiker geeignet, allerdings ist dies auch normaler Wein, solange diese maßvoll konsumiert werden. Daher liegt es an jedem Diabetiker selbst ob er alkoholfreien Wein oder normalen Wein zu sich nehmen möchte. Möchte man seinem Körper etwas Gutes tun sollte man Wein nicht regelmäßig trinken, sondern möglichst nur zu besonderen Anlässen. Wenn man dann Wein trinkt dann nur bewusst und maßvoll. Keinesfalls sollte man jedoch Wein als Durstlöscher missbrauchen. Hier hilft es am Besten vorab ein großes Glas Wasser gegen den Durst zu trinken.

Alkoholfreie Weine im Text:

Previous post:

Next post: