Alkoholfreier Wein während der Schwangerschaft

Wein in der Schwangerschaft

Wein in der Schwangerschaft – Bildnachweis: istockphoto.com/danhowl

Wenn man sich als Frau dazu entschließt, mit seinem Partner Kinder in die Welt zusetzen, aber dennoch gerne ab und an ein Glas Wein genießt steht man plötzlich vor der Frage darf man das während der Schwangerschaft weiterhin? Oder sollte ich auf Alternativen, wie beispielsweise alkoholfreier Wein während der Schwangerschaft, ausweichen? Oder sollte man es gar ganz lassen Wein beziehungsweise alkoholfreien Wein während der Schwangerschaft zu konsumieren.

Betrachten wir zunächst die Frage, ob Wein während der Schwangerschaft sinnvoll ist oder dem eigenen Baby schaden kann. Wie Sie bereits wissen, ist Wein ein alkoholisches Getränk aus dem vergorenen Saft der Beeren der Weinrebe. Die meisten Ärzte, Mediziner, Ratgeber und Babymagazine weißen darauf hin, dass es für Ihr Baby am besten ist, wenn Sie während der Schwangerschaft keinen Alkohol trinken. Denn jedes Glas Wein, Bier oder Ähnliches kann bereits negative Folgen für die Gesundheit ihres Kindes mit sich bringen. Bekanntermaßen ist Alkohol Gift für Ihren Körper und somit auch für das Baby.

Man kann es sich so vorstellen, dass wenn Sie Alkohol während Ihrer Schwangerschaft trinken, dies über Ihr Blut die Plazenta des Ungeborenen erreicht. Dabei kann Alkohol die Zellentwicklung Ihres Babys stören, sowie zu Schwangerschaftskomplikationen wie Fehlgeburt und Frühgeburt führen. Welchen Schaden das Baby vom Alkohol nun genau nehmen kann, hängt von der Menge des getrunkenen Alkohols ab und davon, in welchem Schwangerschaftsstadium Sie sich befinden. Im Hinblick auf diese Erkenntnis ist es ersichtlich, warum in Deutschland Fachleute den „Nullkonsum“ empfehlen. Das bedeutet, dass Schwangere während der gesamten Schwangerschaft ganz auf Alkohol verzichten sollten.

Einen eindeutigen Nachweis konnte die Forschung bisher nicht erbringen, welche Auswirkungen alkoholische Getränke vor allem in der frühen Schwangerschaft und über einen kurzen Zeitraum getrunken, auf die Entwicklung des Babys haben. Wir empfehlen daher auf Wein und sonstige alkoholhaltige Getränke komplett zu verzichten!

Stellt alkoholfreier Wein während der Schwangerschaft eine Alternative da?

Nun stellt sich die Frage, ob beispielsweise alkoholfreier Wein während der Schwangerschaft eine Alternative zum Wein darstellt und ob der Schwangeren das Ausweichen auf dieses Getränk erlaubt ist. Dabei sei von vorneherein gesagt, dass alkoholfreier Wein nicht gänzlich alkoholfrei ist, wie der Name eigentlich vermuten lässt. So darf ein entalkoholisierter Wein „alkoholfrei“ genannt werden, wenn der Restalkoholgehalt des Weins unter 0,5% vol. liegt, siehe hierzu unseren Artikel: Alkoholgehalt von alkoholfreiem Wein (folgt).

Zum Vergleich: Fruchtsäfte, Kefir, Brot und vieles mehr liegen oft über dieser Grenze. Einen alkoholfreien Wein mit 0,0% vol. Alkohol gibt es nicht! Im Gegensatz zum Wein (9-12% vol. Alkohol), welcher als Basis für die alkoholfreie Variante dient, enthält dieser jedoch nur einen Bruchteil des tatsächlichen Alkoholgehalts.

Geht man nun strikt nach dem empfohlenen „Nullkonsum“ der Deutschen Fachleute, empfiehlt es sich nicht alkoholfreien Wein während der Schwangerschaft zu konsumieren. Im Gegensatz dazu kann man, auch wenn dies nicht durch Forschungen belegt wurde, durchaus mal ein Glas alkoholfreien Weins zu sich nehmen, da der Restalkoholgehalt doch ziemlich gering ist. Man sollte jedoch auch hier darauf achten, dass der Konsum des Weins seine Grenzen hat.

Wenn Sie auf der ganz sicheren Seite sein möchten, wenn es um das Thema Genuss von alkoholfreiem Wein während der Schwangerschaft geht, dann halten Sie am besten Rücksprache mit Ihrem Arzt, welcher Sie während der Schwangerschaft betreut.

Alkoholfreie Weine im Text:

Next post: