Zuckergehalt von alkoholfreier Wein

Zuckergehalt von alkoholfreiem Wein

Zuckergehalt von alkoholfreiem Wein – Bildnachweis: istockphoto.com/drfelice

Betrachtet man die Herstellung eines alkoholfreien Weines, so ist dieser nach dem Entalkoholisierungsvorgang praktisch restzuckerfrei, aus diesem Grund muss diesen Weinen wieder Zucker zugefügt werden. Bei ökologisch angebauten Weinen wird Biozucker anstatt normalen Zucker hinzugefügt. Dies wirkt sich natürlich auf den Zuckergehalt des Weines aus, daher kann dieser je nach Wein unterschiedlich hoch sein. Aber es gibt dennoch einen einfachen Weg herauszufinden, wie hoch der Zuckergehalt des Weines tatsächlich ist, welcher gerade vor einem steht.

So sind wir im Artikel Inhaltsstoffe von alkoholfreiem Wein bereits auf die Inhaltsstoffe eingegangen, welcher ein entalkoholisierter Wein enthält. Weiterhin bin ich in diesem Beitrag auf die Etikettierung und Beschriftung von alkoholfreien Weinen eingegangen. Da dies ebenfalls relevant für diesen Artikel ist, möchte ich das Wichtigste noch einmal zusammenfassen. Alkoholfreie Weine unterliegen nicht dem Weingesetz, sondern dem Lebensmittelgesetz, daher müssen auf den Etiketten des Weins alle Inhaltsstoffe und auch das Verfallsdatum des Weines stehen.

Die Betonung liegt hierbei auf alle Inhaltsstoffe, somit muss auch der Zuckergehalt des Weines angegeben werden. Damit genügt ein einfacher Blick auf das Etikett des alkoholfreien Weines um festzustellen, wie hoch der tatsächliche Zuckergehalt ist. Aber Achtung dies funktioniert nur bei entalkoholisierten Weinen, denn herkömmliche Weine, unterliegen dem Weingesetz, eine besondere Kennzeichnung mit Inhaltsstoffen ist dort nicht vorgeschrieben.

Alkoholfreie Weine im Text:

Previous post: